Inno-Real – Hauke Laging

Konzepte für Produkt- und Dienstleistungsinnovationen

für Start-ups, etablierte Unternehmen und Investoren

innovative Konzepte – Produkte, Dienstleistungen und Prozesse

Die gegenwärtige Haupttätigkeit des Unternehmens sind die Entwicklung und Vermarktung oder eigene Realisierung vielfältiger Geschäftsideen meist kleineren Umfangs. Wir kontaktieren dann geeignete Unternehmen, um mit ihnen die technischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit auszuloten.

Bei anschließendem Interesse lizensieren (Stück-, Umsatz- oder Erfolgsbeteiligung) oder verkaufen wir die Idee. Wenn gewünscht, wirken wir bei der Umsetzung mit.

Art unserer Ideen

Wir sind nicht auf ausgefallene technische Ideen spezialisiert, die einen hohen Entwicklungsaufwand erfordern, sondern auf Marktlücken, die sich mit wenig oder mäßigem technischen Aufwand realisieren lassen (typischerweise vier- bis fünfstellige Beträge für den technischen Teil der Umsetzung). Wir entwickeln Konzepte für neue Produkte, Dienstleistungen und – selten – Prozesse.

Die Mehrheit unserer Projekte ist gegenwärtig im IT-Bereich angesiedelt. Grundsätzlich sind wir sehr offen und verfolgen auch Ansätze in uns fremden Branchen weiter. Einen Einblick in die Vielfalt unserer Aktivitäten und Interessen gibt die Übersicht unserer Tätigkeitsfelder. Wir bieten zumeist weniger technische Neuerungen (im Sinne patentierbarer Entwicklungen) als die Kombination vorhandener, gegebenenfalls leicht abgewandelter Technik zu neuen Produkten und Diensten.

Umfang unserer Ideen – Gründung vs. Partner

Die meisten Konzepte, an denen wir arbeiten, lohnen sich entweder vom Umfang oder vom Inhalt her nicht als Basis für eine Unternehmensgründung. Außerdem streben wir an, unsere Arbeit darauf zu verwenden, die Umsetzung vieler Ideen anzuschieben und nicht wenige intensiv zu betreuen, wie es bei einer Gründung unabdingbar wäre. Aus diesem Grund suchen wir immer nach Partnern, Unternehmen in der jeweiligen Branche, die das Potential der Idee ebenso nutzen können wie ein Start-up – oft sogar viel besser –, ohne die Widrigkeiten des Unternehmensaufbaus überwinden zu müssen.

Die Umsetzung einer Idee in einem bestehenden Unternehmen hat eine Reihe weiterer Vorteile:

Natürlich sind Start-ups etablierten Unternehmen nicht in jeder Hinsicht unterlegen. Eine (ähnlich) erfolgreiche Umsetzung der Idee setzt die Bereitschaft dafür voraus, also eine offene Unternehmenskultur – gerade der Umgang mit Konzepten von außen ist oft sehr schwierig – und die Bereitstellung der nötigen Ressourcen. Daher eignen sich nur Unternehmen, deren Portfolio durch die Innovation nicht angegriffen wird – einer der großen Vorteile eines Start-ups. Außerdem kann es für einen Investor finanziell interessanter sein, ein Projekt alleine durchzuziehen.

Schutz unserer Ideen

Am einfachsten ist natürlich die Sicherung von Ideen mit Hilfe von Schutzrechten. Davon machen wir allerdings in den wenigsten Fällen Gebrauch. Unsere Konzepte leben nicht von neuer Technologie und Implementierungsdetails, sondern von neuen Ansätzen zur Lösung von Problemen, für die es bisher keine brauchbare Lösung gibt. Oftmals setzen wir vorhandene Technik nur für neue Geschäftsmodelle ein. Im Ergebnis ist vieles, was wir machen, nicht patentfähig. Darin sehen wir kein Problem, denn Innovationen sind keinesfalls patentgebunden.

Wir verfahren statt dessen so, dass wir uns mit interessierten Unternehmen auf eine Geheimhaltungsvereinbarung einigen. Die Nachweisproblematik wird auf einer eigenen Seite erörtert.

Verwertung der Ideen Dritter

Gegenwärtig bieten wir keine Verwertungshilfe für Dritte an. Unternehmen, die solche Dienste anbieten, finden Sie etwa im Google-Verzeichnis.